Tierschutzverein Halver-Schalksmühle e.V.
Tierschutzverein Halver-Schalksmühle e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Die wichtigsten Katzenkrankheiten

FIV - Felines Immundefizienz-Virus (Katzenaids)
Das Feline Immundefizienz-Virus (FIV) ist ein Virus aus der Familie der Retroviren. Das Virus löst bei Katzen eine Immunschwächekrankheit aus, die als Felines Immundefizienzsyndrom oder umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird, da sie der Erkrankung AIDS beim Menschen stark ähnelt. Menschen können sich jedoch mit FIV nicht infizieren. Die Erkrankung ist bisher nicht wirkungsvoll behandelbar, verläuft aber oft über lange Zeit symptomlos. Langfristig wird jedoch das Immunsystem zerstört und Sekundärinfektionen führen zum Tod.
FeLv - Felines Leukämievirus (Leukose)
Die Abkürzung FeLV steht für Feline Leukämievirus (im Volksmund meist Leukose genannt, obwohl dies eigentlich sachlich nicht richtig ist). Es handelt sich um eine heimtückische Virusinfektion mit schleichendem Verlauf. Sie kann lange unerkannt bleiben! Oft erst nach Jahren äußert sie sich irgendwann durch chronische Erkrankung oder die Bildung von Tumoren.
FIP - Feline Infektiöse Peritonitis
Die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) ist eine durch das Feline Coronavirus ausgelöste Infektionskrankheit, die ausschließlich Katzen (Felidae) befällt und viele Tiere in sich tragen und erst einmal harmlos ist. Dennoch ist auch dieser noch "harmlose" Virus ansteckend und kann von Tier/Tier oder Mensch/Tier übertragen werden. Erst wenn dieser Virus durch äußere Einflüsse (z.B. Stress, Schwäche des Imunsystems) mutiert, kann FIP ausbrechen. Diese Krankheit ist in aller Regel tödlich.
-> Genau Infos auf Arche Kanaum oder Wikipedia
CNI - Chronische Niereninsuffizienz
CNI ist eine unheilbare und fortschreitende Krankheit, die durch die allmähliche Abnahme und Funktion der Nieren gekennzeichnet ist. Befallen sind oft ältere Hauskatzen und eine der häufigsten Todesurachen.
-> Weitere Infos unter Wikipedia
Zurück zum Seiteninhalt